Vita

frank19931990  Preisträger bei „Lieder so schön wie der Norden“ mit dem Titel „Und die Möwen, sie taumeln im Wind“. Live-Auftritt  im NDR Funkhaus Hannover, u.a. mit Rolf Zuckowski, Mary Roos und Werner Böhm. Schritt in die Professionalität als Musiker, Sänger, Autor und Komponist.

1991 Erste Airplays im Radio, u.a. bei Holger Janssen, NDR (Radio Globo), Julia Westlake, NDR  Radio Niedersachsen. Mit dem Titel „Kinder“ auf einem Video für die „Tschernobyl-Kinderhilfe“ Produktion der 1. MC  „Nie alles verstehn“ im englischen Lowestoft mit Singer/Songwriter Stuart Mack und Torsten „Stony“ Steinmann (Bass).

1992 Kontaktstudiengang Popularmusik in Hamburg. Gesang und Choreographie: Jane Comerford (Texas Lightning), Text: Edith Jeske. Interpretation: Joachim Kuntzsch. Groove: Peter Weihe (Känguru). Zusammenarbeit mit Andreas Senkler und Peter Imhof (MDR) mit dem komödiantischen Programm „Spass Beisaite“. Teilnahme beim Deutschen Evangelischen Kirchentag im Ruhrgebiet. Produktion der 2.MC „Lebenszeichen“  Beginn der Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Pianisten Andreas Doerne.

1993 Auftritt beim Bardentreffen in Nürnberg vor 3000 Zuschauern. Kleinkunstpreise in Göttingen und Delmenhorst. PreisträgerKonzert  mit Ulrich Roski und Manfred Hausin. Produktion der 3. MC „Frank Bode 88-90“ Beginn der Zusammenarbeit mit der Sängerin Susanne Michels. Diverse Konzerte im Duo mit Andreas Doerne, u.a. bei „Rock gegen Rechts“ in der Stadthalle Osterode. Produktion des Videos „Sonne blende mich“ mit dem Filmvirtuosen und Regisseur Gunnar Haupt.

1994  Schaffenspause und im Anschluss Konzert  mit der Sängerin Susanne Michels unter der Regie von Gunnar Haupt.

1995 Produktion der 1. CD „Frank Bode 1995“, Live-Fernsehauftritt vor 5000 Zuschauern bei den von Reinhard Mey moderierten „Songs an einem Sommerabend“ des BR, zusammen mit Andreas Doerne, Susanne Michels und Jens Hafemann. Gewinner des Preises der Hanns-Seidl-Stiftung. Achtwöchiges Engagement in Obihiro/ Japan. Mit dem Schlaflied „Augen zu“ in der „Liederbestenliste“ des SWR.

1996 Schauspieler in verschiedenen Rollen und Sänger bei der Inszenierung des Musicals „Linie 1“ an der Hochschule Hildesheim. Produktion der  2. CD „Patchwork“ u.a. mit Gilles Marquis (u.a. Christie)

1997 Gründung des Trios „Tacheles“ mit Andreas Doerne und Melanie Funke.

Foto: Dietrich Kühne

1998 Produktion der 3. CD „Tacheles“ mit Andreas Doerne, Melanie Funke und dem Filmmusik-Komponisten Jens Hafemann.

1999 Produktion der 4. CD „Wurzeln“ u.a. mit 2 Bassisten: Bernd „Otto“ Diedrich und Torsten „Stony“ Steinmann.

2000 Beginn der musikalischen Zusammenarbeit mit dem Instrumentalvirtuosen Jens Kommnick (Iontach, Liederjan, Reinhard Mey)

2001 Fertigstellung der 4.CD „Schicksal“ u.a. mit Andreas Doerne und Jens Kommnick. Teilnahme auf der Musikmesse Popkomm in Köln. Auftritt mit dem Trio „Tacheles“  beim „Rio-Reiser-Gedenkfestival“ in Fresenhagen.

2002 Vorprogramm bei Hannes Wader. Produktion der 5.CD „Live“ und der 6.CD „Es ist soweit“

2003 Konzertreise mit deutschsprachigem Programm in Osteuropa (Rumänien, Ungarn,  Polen) mit August Klostermeier.

2004 Produktion der 7.CD „Aus dem Weg“ u.a. mit dem Bassisten Detlef Goy (u.a. Wednesday, Frank Zander, Roland Kaiser), Jost Schlüter und Jens Kommnick.

Peil2005 Stipendium an der „Celler Schule“ der GEMA-Stiftung unter der Leitung von Edith Jeske, u.a. mit Bastian Sick, Pe Werner, Flo Peil (Kasalla), Thomas Woitkewitsch (Herman van Veen). Vorprogramm bei Hannes Wader. Teilnahme am Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hannover. Produktion der 8.CD „Frank Bode live“, der 9. CD „Alles Gute“ (u.a. mit dem polnischen Arrangeur Pianisten und Keyboarder Piotr Kubiak) und der 10. CD „Wieder Weihnacht“.

 2005-2008 Teilnehmer der Akademie für Liedermacher SAGO Mainz, u.a. mit Bodo Wartke, Eckart von Hirschhausen, Sebastian Krämer, Martin Sommer, Dota Kehr unter der Leitung von Christof Stählin.

391644_170029843088798_967223102_n[1]2006 Beginn der Zusammenarbeit mit Uwe Becker, dem Landesbeauftragten von „Brot für die Welt“ in Hannover. Erstes „Brot für die Welt“-Programm „Vergessen und verdrängt“ mit Uwe Becker zum Thema HIV/AIDS. Aktion für Schulen „Lass dich anstecken“ im Landkreis Osterode.

2007 Benefiz-Konzert in der Stadthalle Osterode, u.a. mit Wolf Maahn. Auftritt im Unterhaus Mainz. Komposition des Songs „Menschen für Menschen“ und Live-Auftritte für Karlheinz Böhm in Wolfsburg.

100_29052008 Fernsehauftritt mit dem Titel „Meine Jugendzeit“ in der Sendung  „Jäger des verlorenen Liedes“ mit Achim Reichel unter der Regie von Robert Gummlich (N 3) Produktion der 11. CD „Zwischenzeiten“ als solistisches Projekt mit Gitarre und Gesang.

2009 Würdigung als einer von  „50 Engagierten“ weltweit beim 50-jährigen Jubiläum von „Brot für die Welt“ im Admiralspalast in Berlin,  Zweites „Brot für die Welt“- Programm „Es wird gegessen“ mit Uwe Becker.  Produktion der ersten Kinderlieder-CD „Viele Hände“ in Zusammenarbeit mit Jost Schlüter und Jens Kommnick.

2010 Vorstellung des ersten professionellen Kinderprogrammes „Viele Hände“ unter der Regie von Anders Orth (Lila Lindwurm) in der Stadthalle Osterode. Mit dem Titel „Schneemann“ auf der Wettbewerbs-CD des „Nürnberger Kinderliederwettbewerbs“. Teilnahme am Kinderliederfestival in Mönchengladbach.

2011  Produktion der 1. Live-Kinder-DVD „Viele Hände“.  Vorstellung des dritten „Brot für die Welt“-Programms „Darüber spricht man nicht“ mit Uwe Becker (Regie: Anders Orth). Zusammenarbeit mit Anders Orth und Elke Kamper am neuen Kinderweihnachtsprogramm „Piet, der Weihnachtspirat“, Premiere im Dezember.

2012  Aufnahme ins Kindermusik-NetzFotowerk  „Kindermusik.de“. Teilnahme am  KinderliederFestival in Vorchdorf/Österreich.  Produktion der 2. Kinderlieder-CD mit dem musikalischen Hörspiel „Piet, der Weihnachtspirat“ mit Anders Orth, Jens Kommnick und Elke Kamper,  Beginn der Zusammenarbeit mit dem Arrangeur und Gitarristen Martin Schnella (u.a. Flaming Row). Musikalische und szenische Begleitung der Ausstellung „Rosenstraße 73“  zum Thema Häusliche Gewalt. Begleitung eines ersten Radiogottesdienstes des NDR unter der Leitung von Jan von Lingen. Beginn der Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Regisseur, Autoren und Komponisten Jo van Nelsen.

2013  Im Januar zweiter Rundfunkgottesdienst für den NDR/WDR in Zusammenarbeit mit Radiopastor Jan von Lingen. Teilnahme an Kindermusik.de Kinderliederfestivals in Duisburg, Frankfurt am Main und Köln zwischen Januar und April. Autoren-und Regiearbeit mit Jo van Nelsen am neuen Musikkabarett-Programm. Mit dem Titel „Zuhause sein“ auf der Wettbewerbs-CD des „Nürnberger Kinderliederwettbewerbs“. Im Oktober großer (und vorerst letzter) Auftritt mit der Gruppe „Campfire“ zum Jubiläumsabend „40 Jahre Stadthalle Osterode“. Neues Hörspiel für Kinder in Zusammenarbeit mit Krimi-Autor Roland Lange: „Mr, Pig“. Veröffentlichung des Kinder-Hörspiel-Krimis „Mr. Pig und das Geheimnis des Einhorns“ unter Mitwirkung von Martin Huch (u.a. Heinz Rudolf Kunze), Gero Drnek (Furey in the Slaughterhouse), Mel Germain, Melli Mau, Sandra Thielemann und Anja Hampe, produziert und arrangiert von Martin Schnella. Mit „Mr. Pig“ erste Teilnahme am „Mordsharz“-Krimifestival in den Central-Lichtspielen in Herzberg mit 10 Kindern in den Hauptrollen.  Im November erste musikalische Begleitung des Krimi-Autors Roland Lange bei der Lesung zum Harzkrimi „Brockendämmerung“. Anschließend erster Auftritt an der „Deutschen Schule“ Moskau.

Foto Stadthalle Farbe2014  Beginn der Zusammenarbeit mit Volker Hahn, dem Präventionsbeauftragten der Polizei Osterode: Fünf „Mr. Pig-Aktionstage“ an Grundschulen des Landkreises zum Thema „Diebstahl“ und „Zivilcourage“ mit je zwei Kindern der jeweiligen Schule als Hauptdarstellern. Mit „Mr. Pig“ zweite Teilnahme am „Mordsharz“-Krimifestival in der Stadtfeld-Grundschule Wernigerode mit 6 Kindern in den Hauptrollen. Aufnahme und Veröffentlichung diverser Kinderlieder in Zusammenarbeit mit Astrid Hauke, Wolfgang Hering, Jens-Peter Müller. Vorstellung des vierten (und vorerst letzten) „Brot für die Welt“-Programms „Satt ist nicht genug“ mit Uwe Becker. Präsenz beim großen Kindermusikkongress „Kinder Kinder“ in Hamburg, Mitschnitt des NDR.

2015  Im März zweiter Auftritt an der „Deutschen Schule Moskau“.  Im Juni zweite musikalische Begleitung des Krimi-Autors Roland Lange bei der Lesung zum Harzkrimi „Der letzte Sprung“. Mit dem Titel „Piratentanz“ auf der Wettbewerbs-CD des „Nürnberger Kinderliederwettbewerbs“.  Im Oktober großes Konzert „Die Zeiten sind vorbei“  in der Stadthalle Osterode zum 30-jährigen Bühnenjubiläum. Beginn der Zusammenarbeit mit dem Video-Filmer Andreas Rode.

SN850989

2016  Im März Veröffentlichung des Kinderliedes „Wau wau wau“ in einem Playmobilfilm von Peter Imhof: „Das komische Geräusch“ auf Youtube. Veröffentlichung mit dem Titel „Große Graue Riesen“ auf der CD „Tierlieder“ mit Kindermusik.de. Mit dem Titel „Das Krokodil ist verzaubert“ Veröffentlichung im Lehr-und Liederbuch „Die Kleine Ukulele Schule“ (Birte Reuver für Kindermusik.de). Im Mai Übernahme der Leitung des Kinderchores „Michaelisspatzen“ in Schwiegershausen. Beginn der ehrenamtlichen Arbeit als Fußball-Torwarttrainer in der Jugendabteilung des VfL 08 Herzberg. Auftritt mit einer Live-Lesung „Mr. Pig“ auf der Hörspielmesse „Hörmich“ in Hannover mit Katharina von Daake und Anja Hampe. Im Juni Mitwirkung für die Liedermachergruppe SAGO an den Konzerten zur Erinnerung an Christof Stählin, u.a. im Mainzer Unterhaus, mit, u.a. Martin Betz, Matthias Binner, Claudia Fink, Sebastian Krämer, Holger Saarmann, Matthias Reuter. Zusammenkunft mit Kulturinteressierten in Schwiegershausen zur Gründung eines überregionalen Kulturvereins.

Im Oktober eigene Kompositionen und dritte musikalische Begleitung des Roland-Lange-Krimis „Stöberhai“. Im Oktober Teilnahme am 20-jährigen Jubiläum der „Celler Schule“, u.a. mit Edith Jeske, Tobi Reitz und Masha Potempa. Im November Beginn der Zusammenarbeit mit dem Berliner Komponisten, Arrangeur und Pianisten Rainer Bielfeldt. Im Dezember 40-Kinderkonzerte-Tournee durch ganz Deutschland.

2017 Ehrenamtliche Aktivität im heimatlichen Fußballverein VfL 08 Herzberg als Jugend-Torwarttrainer, Ideengeber und 2. Vorsitzender.  Arbeit als Drehbuchschreiber, Komponist und Regisseur für verschiedene Filmprojekte mit dem Videofilmer Andreas Rode. Bundesweite Fortbildungen für Erzieherinnen in Kindertagesstätten zu den Themen „Singen mit Kindern“, „Ukulele – die kleine Gitarre“ und „Gebärden in Kinderliedern“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s